Unabhängige Kompetenz-Plattform
für Integrierte Sicherheit in der Schweiz.

15.02.2017
von: Hewlett-Packard

Die Datenschutzgrundverordnung - Hewlett Packard unterstützt Schweizer Unternehmen

Hewlett Packard Enterprise liefert Unternehmen ein modulares Lösungs-Set welches den spezifischen Ausgangslagen der Datenschutzgrundverordnung der EU angepasst ist um die Einhaltung zu gewähren. Die marktführende IT-Sicherheits –und Managementsoftware wird unterstützt durch Analytics um Unsicherheiten auszuschliessen.

Die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) tritt ab 25. Mai 2018 in Kraft und wurde vom Europäischen Parlament angenommen. Die DSGVO gilt weltweit – überall dort, wo PII von EU Bürgern existieren. D.h. dass alle Nicht-EU-Unternehmen ebenfalls betroffen sind. Unternehmen, welche Dienstleistungen für Unternehmen bieten und persönliche Daten besitzen/kontrollieren, Outsourcing Unternehmen oder Cloud Service Provider sind ebenfalls betroffen.

Der Zeitfaktor drängt, denn Unternehmen müssen sich auf den Endtermin im Mai 2018 vorbereiten und diesen einhalten. Viele Unternehmen stehen am Anfang der Umsetzung und benötigen Unterstützung. Der erste Schritt im Prozess ist, die Kontrolle über die Daten zu erlangen.

Wenn Unternehmen die DSGVO nicht einhalten, belaufen sich die die Geldbussen auf 4% des globalen Einkommens oder 20 Millionen Euro (welches auch immer grösser ist), wenn Unternehmen die Verordnung nicht einhalten.

Informieren Sie sich genauer über die DSGVO – laden Sie das eBook zu diesem Thema herunter und schauen Sie sich das Spezialisten-Interview an. Kontaktieren Sie Hewlett-Packard Enterprise um einen Termin zu vereinbaren und um sich beraten zu lassen.
Hewlett-Packard auf Security-Finder Schweiz


Security-Finder Schweiz: Newsletter