Unabhängige Kompetenz-Plattform
für Integrierte Sicherheit in der Schweiz.

14.06.2017

Gartner identifiziert die wichtigsten Technologien im Bereich der IT-Sicherheit 2017

Das IT-Research und Beratungsunternehmen Gartner hat heute die wichtigsten Technologien des Jahres für Informationssicherheit vorgestellt und die Auswirkungen der aktuellen Trends auf Sicherheitsorganisationen benannt. Die Gartner-Analysten präsentierten ihre Untersuchungsergebnisse beim Gartner Security & Risk Management Summit, der bis Donnerstag in den USA stattfindet.

"2017 sind die IT-Systeme in Unternehmen weiterhin sehr stark gefährdet, die Medien berichten täglich über große Angriffe und Einbrüche. In dem Maße, in dem die Angreifer ihre Fähigkeiten steigern, müssen auch Organisationen ihre Fähigkeiten verbessern, den Zugang zu sichern und gegen Attacken zu schützen", sagte Neil MacDonald, Vice President, Distinguished Analyst und Gartner Fellow Emeritus. "Sicherheits- und Risiko-Entscheider müssen die neuesten Technologien prüfen und einsetzen, um ihre Organisation gegen hochentwickelte Attacken zu schützen, die digitale Transformation der Geschäftsprozesse wirksamer zu fördern und IT-Trends wie Cloud, Mobile und DevOps zu nutzen."

Zu den wichtigsten Sicherheitstechnologien zählen laut Gartner unter anderem Plattformen zur Cloud Workload Protection, Remote Browser und die Analyse des Netzwerktraffics. Die Analysten werden weitere IT-Security-Trends auf den folgenden weltweiten Gartner Security & Risk Management Summits 2017 vorstellen.


Security-Finder Schweiz: Newsletter