Unabhängige Kompetenz-Plattform
für Integrierte Sicherheit in der Schweiz.

14.12.2016

Identity & Access Management as a Service stellt die Verknüpfung von Fachwissen und den optimalen Ressourceneinsatz sicher

Als einer der grössten Krankenversicherer der Schweiz stellt Sanitas hohe Anforderungen an die eigenen Datenprozesse. Die Strategie der Digitalisierung verlangt für sämtliche IAM-Prozesse Nachvollziehbarkeit, Sicherheit und Qualität. Die externe Betriebsunterstützung (IAMaaS) erlaubt es dem Unternehmen, das IAM-System effizient und sicher zu betreiben.

Auftrag und Zielsetzung
Die Sanitas Gruppe führte im Frühjahr 2015 ein zeitgemässes IAM-System ein. Parallel wurde das Ziel verfolgt, dass der Betrieb des IAM-Systems, welcher die Unterstützung der Endbenutzer sowie die Bearbeitung von allfälligen Störungen und Anpassungsanfragen beinhaltet (First- und Second-Level-Support), durch Mitarbeiter der Sanitas geleistet werden kann. Hierfür galt es, das nötige IAM-Fachwissen durch Schulungen aufzubauen und von Beginn an den reibungslosen und sicheren Betrieb zu gewährleisten.

Der Auftrag umfasste:

  • Wissenstransfer IPG AG zu IAM-Administratoren Sanitas
  • Betrieb und Wartung der IAM-Infrastruktur
  • Rollenbildung und -Wartung
  • Durchführung von Berechtigungsprüfungen und -Bereinigungen
  • Funktionale Erweiterung von IAM-Infrastrukturen

Lesen Sie hier den gesamten Bericht (PDF)
IPG AG auf Security-Finder Schweiz


Security-Finder Schweiz: Newsletter