Unabhängige Kompetenz-Plattform
für Integrierte Sicherheit in der Schweiz.

24.10.2014
von: FireEye

FireEye veröffentlicht Regional Advanced Threat Report für Europa, den Nahen Osten und Afrika

Neuer Report zeigt zunehmenden Trend von fortschrittlichen Angriffen gegen Unternehmen im EMEA-Raum.

FireEye, Spezialist für den Schutz von Unternehmen vor bisher unbekannten Cyberangriffen, stellt mit dem Regional Advanced Treat Report für den EMEA-Raum einen Überblick der Bedrohungslandschaft in Europa, Nahost und Afrika vor. Der Report bietet Einblicke in aktuelle Gefahren für die Sicherheit von Unternehmen in der Region. FireEye hat Aktivitäten verschiedenster Urheber von Advanced Persistent Threats (APT) beobachtet und ihr Vorgehen und ihre Ziele in den ersten sechs Monaten dieses Jahres analysiert. Der Bericht basiert auf Daten, die durch die Cloud der FireEye Dynamic Threat intelligence? (DTI?) erhoben wurden.
Wichtige Ergebnisse des Reports:

  • Malware-Angriffe - vor allem fortschrittliche zielgerichtete Angriffe ? haben sich im ersten Halbjahr 2014 nahezu verdoppelt. Die Anzahl der Infizierungen im EMEA-Raum ist im untersuchten Zeitraum stetig angewachsen.
  • Deutschland und Großbritannien waren die am häufigsten von Advanced Persistent Threats betroffenen Länder. 
  • Die am häufigsten betroffenen Länder sind im Detail:

    • Großbritannien (17%)
    • Deutschland (12%)
    • Saudi-Arabien (10%)
    • Turkei (9%)
    • Schweiz (8%)
    • Italien (6%)
    • Katar (5%)
    • Frankreich (4%)
    • Schweden (4%)
    • Spanien (3%)

  • Öffentlicher Sektor, Finanzwesen, Telekommunikation und Energiewirtschaft waren die am häufigsten betroffenen Branchen. Angriffe auf den öffentlicher Sektor, das Finanzwesen und Telekommunikationsunternehmen alleine machen mehr als 50 Prozent aller entdeckten APTs aus.

"Fortschrittliche Angriffe zählen für Unternehmen und Behörden heute zum Tagesgeschäft", sagt Richard Turner, Vice President EMEA bei FireEye. "Mit der Entwicklung einer effektiven Abwehrstrategie können Unternehmen das Risiko eines Datendiebstahls vermindern. Sie wären somit nicht gezwungen, untätig dabei zuzuschauen, wie wichtige Informationen und geistiges Eigentum aus ihren Systemen entwendet wird und bei Wettbewerbern, Gegnern oder "Hacktivisten" auftaucht."

Den vollständigen Advanced Threat Report für den EMEA-Raum finden Sie hier.

FireEye hat vor kurzem auch einen Advanced Threat Report für Deutschland veröffentlicht.


Security-Finder Schweiz: Newsletter