DARSTELLUNGSPROBLEME ?
 
 

» «Jeder hat ein Recht auf Privatsphäre und Sicherheit»
» Cyber-Attacken: Wie sicher fühlen Sie sich?
» Berner Datenschützer: Arbeitsteilung in der Informatik führt zu Sicherheitslücken
» Ist IT-Sicherheit bei Ihnen Chef-Sache?
» Roadshow Security Eye 2015

 
 
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
 
Die Welt verändert sich. Jeden Tag. Und die Herausforderungen verändern sich mit. Die grossen Probleme der Welt können weder Regierungen, noch Zivilgesellschaft oder Unternehmungen alleine lösen. Wenn wir die Welt zu einem sichereren Ort machen wollen, sollten wir uns als Gesellschaft weiterentwickeln. Die Politik sollte sich ändern. Und die Wirtschaft.

Die technologische Revolution verändert nicht nur das, was wir Menschen machen, sondern auch den Menschen selbst. Man sieht dies zum Beispiel an der jungen Generation und ihrem Verhältnis zur Privatsphäre. Das haben die Entwicklungen in den Social Communitys beeinflusst.

Mit Sicherheit.

Herzlich. Roger Eric Gisi
 
 
IMG
 
 
 
Sicherheit Welt
 
 
 
Obama Calls for Collaboration Against Cybercrimes
 
 
At the US Cyber Security Summit President Obama emphasized that cyber attacks have become an increasingly serious threat to US businesses, the economy, national security, critical infrastructure, and individual privacy. «Attacks are getting more and more sophisticated every day,» he said. «So we have to be just as fast and flexible and nimble in constantly evolving our defenses.» He also said that neither the government nor the private sector can do it alone. «There is only one way: Government and industry must work together and share appropriate information as true partners.»
 
 
«Jeder hat ein Recht auf Privatsphäre und Sicherheit»
 
 
Apple-CEO Tim Cook setzte sich beim Cyber-Security-Gipfel der US-Regierung vehement für Verbraucher ein. Er betonte bei seiner Rede, jeder habe «ein Recht auf Privatsphäre und Sicherheit». Genau wie US-Präsident Obama rief er die Regierung und die Privatwirtschaft auf, zusammenzuarbeiten, um den Schutz von Verbrauchern sicherzustellen. Die Geschichte habe gezeigt, dass «es ernste Konsequenzen haben kann, wenn man das Recht auf Privatsphäre opfert». 
 
 
Sicherheit Staat
 
 
 
Burkhalter fordert Reform der internationalen Katastrophenhilfe
 
 
An der Katastrophenschutzkonferenz in Sendai hat Bundesrat Didier Burkhalter eine Reform der internationalen Hilfe bei Katastrophen gefordert. Der heute übliche Mechanismus der humanitären Hilfe als Antwort auf Katastrophen stosse an seine Grenzen. Deshalb müsse die Hilfe von einer Reaktion hin zu vorbeugenden Massnahmen wechseln. Der Fokus sollte – wie in der Schweiz – vermehrt auf Vorbeugung und Vorbereitung liegen.
 
 
Cyber-Attacken: Wie sicher fühlen Sie sich?
 
 
Die Schweiz ist von Cyber-Attacken europaweit am drittmeisten, weltweit am siebtmeisten betroffen. Und die Zahl der Angriffe steigt täglich. Die ISO / IEC 2700x-Regelwerke zeigen Ihnen, wie sicher Sie sich fühlen dürfen und was es zu verbessern gilt! Die Schweizerische Normen-Vereinigung (SNV) hat die wichtigsten ISO/IEC-Grundlagen-Normen ins Schweizer Normenwerk übernommen. Auf der SNV-Website finden Sie ausserdem eine Zusammenfassung spannender neuer Schweizer Normen.
 
 
Risiko-Management
 
 
 
Berner Datenschützer: Arbeitsteilung in der Informatik führt zu Sicherheitslücken
 
 
Die Arbeitsteilung in der Informatik kann zum Sicherheitsrisiko werden. Zu dieser Einschätzung gelangt die bernische Datenschutzaufsichtsstelle in ihrem gerade eben veröffentlichten Jahresbericht 2014. Folgende Themen werden behandelt:
  • Kontrollen von Informatik Anwendungen, die im Betrieb stehen
  • Videoüberwachung
  • Vorabkontrollen von Informatikprojekten
  • Gesetzgebung
  • Aufsichts- und Justizentscheide
 
 
Sicherheitsexperten
 
 
 
Isabel Münch - Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
 
 
Diplom-Mathematikerin, Referatsleiterin Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz des BSI, von 1990 bis 1993 Mitarbeiterin des debis Systemhaus, nach dem Wechsel zum BSI Datensicherheitsexpertin und u.a. Autorin vieler BSI-Publikationen zur IT-Sicherheit wie den IT-Grundschutz. 
 
 
Informations- und IT-Sicherheit
 
 
 
Ist IT-Sicherheit bei Ihnen Chef-Sache?
 
 
Starke Technik ist ein kritischer Aspekt, wenn es um Informationssicherheit geht. Sicherheit nur «den Technikern» zu überlassen kann ein aber schlimmer Fehler sein. Es braucht auch ein starkes Informationssicherheits-ABC (Awareness, Verhalten, Unternehmenskultur) unter all Ihren Angestellten – angefangen beim Management, da es auf allen Ebenen eine treibende Kraft ist. TreeSolution kann Ihnen auf dem Weg dahin helfen.
 
 
Looming Problems with Mobile Payments
 
 
As mobile payment solutions continue to become more widely used, mobile payment fraud is a growing concern. Gartner analyst Avivah Litan says, fraud in the mobile channel presents looming problems with mobile payments. Identity proofing in a non-face-to-face environment seems to be the weakest link. But: «There are some decent solutions that can be stitched together to significantly narrow down the population of fraudulent transactions and identities.»
 
 
 
 
Haben Sie die richtige Multi-Faktor-Authentifizierung?
 
 
Bei der Suche nach einer geeigneten Sicherheitsstrategie mit Multi-Faktor-Authentifizierung sind Unternehmen laut David Hald von SMS PASSCODE gut beraten, nicht einfach einen Einheitsansatz «von der Stange» einzusetzen. Auf dem Markt existieren sehr unterschiedliche Lösungen, die je nach Bedürfnis besser oder schlechter zu einem Unternehmen passen. In seinem Blog gibt er Tipps, was es zu beachten gilt, um den Schutz Ihrer persönlichen Daten zu gewährleisten.
 
 
Mehr Datenschutz im Healthcare-Bereich
 
 
Als Patient muss man darauf vertrauen können, dass Krankenakten und -daten nicht in die falschen Hände geraten. Denn solche Daten können Kriminellen durchaus nützen – für Erpressung, Raub oder Identitätsdiebstahl. Darum müsste es für Krankenhausleitungen selbstverständlich sein, Datenschutzanforderungen in die Pflichtenhefte für IT-Systeme aufzunehmen. Doch laut Experten mangelt es vielen noch an Bewusstsein und Know-how.
 
 
 
 
Sicherheitsrisiken für Smartphones aufgedeckt
 
 
Malware ist für Android-Smartphones laut einer Studie eine allgegenwärtige Gefahr. Auch iOS-Geräte sind immer mehr Sicherheitsrisiken ausgesetzt. Dazu gehören: schädliche Apps, die Datendiebstahl betreiben; legitime Apps, die angreifbar programmiert wurden oder unsichere oder schädliche Ad-Libraries verwenden, um Werbebanner einzublenden; Malware und schädliche Adware, die Google-Plays-Sicherheitstests bestehen und fälschlicherweise als sicher gelten; Identitätsdiebstahl; Tarif- und SMS-Betrug. 
 
 
The Identity Challenge Facing Digital Government
 
 
According to the Gartner report «Predicts 2015: Government Adapts to the Digital Era», by 2017, more than 50 per cent of citizens will want to use mobile devices to access e-government services in the same way they already share data with third parties to access mobile banking, gaming and social apps. CIOs and IAM specialists face the challenge to find workable solutions that will address the balance between secure authentication and usability.
 
 
Cloud Security
 
 
 
Roadshow Security Eye 2015
 
 
Cybercrime-Risiken verstehen und minimieren
Wie laufen Cyber-Angriffe eigentlich ab? Wie lässt sich das Risiko für das eigene Unternehmen auf ein Minimum senken? Die Antworten namhafter IT-Security-Experten erhalten Sie auf der Roadshow Security Eye am 7. Mai 2015 in Zürich.
Agenda und Anmeldung: www.securityeye.de
 
 
Security-Kalender
 
 
 
Zweite SATW-Debatte zu Cyber-Sicherheit
 
 
Cyber-Angriffe auf staatliche und privatwirtschaftliche Informationsinfrastrukturen werden zahlreicher, komplexer und professioneller. In über 50 Ländern wird heute bereits mit kosten- und personalintensiven Cyber-Kommandos versucht, dieser Kriminalität entgegenzuwirken. An der Debatte zu Cyber-Sicherheit der Schweizerischen Akademie für Technische Wissenschaften (SATW) erfahren Sie am 16. April an der ETH in Zürich mehr über theoretische und praktische Lösungsansätze.
 
 
Auf der sicheren Seite in Sachen Informationssicherheit
 
 
Der 15-tägige Zertifikatslehrgang «CAS Information Security & Risk Management» der Fachhochschule Nordwestschweiz in Basel behandelt die ganze Bandbreite von Informationssicherheit und Risikomanagement: Risikoanalyse, Business-Continuity-Pläne, rechtliche Rahmenbedingungen und Konzepte für den Ernstfall. Der Lehrgang beginnt im Dezember, Teil sind die Prüfung zum BSI IT-Sicherheitsbeauftragten und die Vorbereitung auf die CISSP-Prüfung (ISC2).
 
 
 
 
Weitere Security-Termine
 
 
16.04.2015 Sichere ICT und Cloud aus der Schweiz: Fiktion oder Realität; Zürich
28.04.2015 IT Security in the Hybrid Cloud - Interxion, Glattbrugg
28.04.2015 - 29.04.2015 Richmond IT Forum; Bad Ragaz


Zum Security-Kalender



Cyber-, IT- und Cloud-Security auf der App Cloud Schweiz
 
 
 
Expertenthemen zu Cloud, Cloud-Security und Applications CRM/XRM/CEM finden Sie hier.