Sollte der Newsletter nicht korrekt angezeigt werden klicken Sie bitte hier.

Security-Finder Schweiz Logo
 
Sicherheit, Stabilität & Vertrauen
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

25 Prozent der Unternehmen verlieren bis 2017 ihre Marktposition – infolge Inkompetenz. Damit haben Service-Provider den Schlüssel zum Erfolg im Digitalen Zeitalter – sofern sie beginnen, ihre Organisationsstruktur, Fähigkeiten, Angebote, Engagement und Liefermodelle anzupassen. Doch was garantiert Ihnen, den richtigen Cloud-Provider für Ihr Unternehmen zu finden? «Cloud-Finder Schweiz» kann Ihnen auf der Suche behilflich sein. Auf der Kompetenz-Plattform für Cloud finden Sie neben Dokumenten zu diversen Themen und Aspekten von Cloud-Computing auch ein Suchwerkzeug, um den passenden Schweizer Anbieter zu finden. Auch mit Cloud-Security, Gartner-Analysen, Cloud-Service- und Cloud-Risikomanagement.

Mit Sicherheit.

Herzlich. Roger Eric Gisi


Aktuelle Top-Themen Security-Finder Schweiz:
Archivierung, Identity und Access Management, It Security Schweiz, Access Governance

Highlights dieser Ausgabe:

Expertenthemen zu Cloud, Cloud-Security und Applications CRM/XRM/CEM finden Sie hier.

Sicherheit Welt

«Wie will Obama das legitimieren?»

Der Konflikt im Irak hat eine neue Stufe erreicht: US-Präsident Barack Obama hat Angriffe der Luftwaffe autorisiert und Hilfsflüge angeordnet. Laut Obama geht es darum, den Schutz religiöser Minderheiten zu gewährleisten und einen Völkermord zu verhindern. Für ihn ist das Vorgehen der Isis-Kämpfer «barbarisch». Nahost-Experte Ulrich Tilgner hält die Luftangriffe gegen die Terroristen allerdings für wenig erfolgversprechend.


 

Safe Harbor: Datenschutzbeschwerde gegen US-Firmen

Das Center for Digital Democracy erhebt schwere Vorwürfe gegen 30 US-Unternehmen: Sie sollen das umstrittene transatlantische Datenschutzabkommen Safe Harbor als Deckmantel für Rechtsverstösse nutzen. Eine US-Bürgerrechtsorganisation hat sich bei der Handelsaufsicht über 30 Internetfirmen wegen Datenschutzverletzungen von EU-Bürgern beschwert. Das Center for Digital Democracy (CDD) wirft US-Unternehmen vor, dazu bewusst Lücken im Safe-Harbor-Abkommen zu missbrauchen.


 

Dialog auf allen Ebenen - Dank Diplomatie der Schweiz

Aber - die gesamt europäische Sicherheit stehe auf dem Spiel. Da müsse man diesen Weg des Dialoges einschalten. Eine friedliche Lösung, basierend auf Kompromissen - und - die Schweiz stehe ein für das Einbinden, für die Machtteilung. Das gäbe weder Sieger noch Verlierer. Die Entfremdung zwischen Russland und dem Westen sei gefährlich geworden. Der Lösungsansatz vom OSZE-Vorsitzenden, Bundespräsident Didier Burkhalter denn, Dialoge auf allen Ebenen sollen vor weiteren Eskalationen schützen.

 

Sicherheit Staat

Wo steht die Schweiz heute? Neutral, aber …

… das Verhältnis der Schweiz zum Ausland und insbesondere zur EU ist kritisch; in den 1. August-Reden von Bundesräten und Parlamentariern dominierendes Thema. Verteidigungsminister Ueli Maurer zitierte in seiner Rede in Lützelflüh BE den Schweizer Dichter Carl Spitteler, der nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges für die absolute Neutralität der Schweiz eingestanden war. Damals wie heute stehe die Schweiz unter Druck benachbarter und eigentlich befreundeter Staaten sowie internationaler Organisationen, sagte der Bundesrat.


 

EDÖB – strukturierter, kompakter – die neue Internetseite

Der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte (EDÖB) hat seine Webseite neu strukturiert, damit Sie Informationen zu Datenschutz und Öffentlichkeitsprinzip in der Schweiz noch einfacher finden.


 

RZ-Bund, Führungsnetz, Telco der Armee – alles eigenständig. Macht das wirklich Sinn?

Weil das ICT-Netzwerk der Armee unabhängig und abhörsicher sein soll, will der Bund dafür eine völlig eigenständige Infrastruktur bauen. Wenn das nur gut kommt. Regieren und Verwalten heisst nicht – IT-bauen – und das zu Lasten der Steuerzahler. Zum Glück machen einige weitsichtige Politiker bereits jetzt Sturm.
Ist das Debakel wieder einmal vorprogrammiert? Lesen Sie weiter.

 

Risiko-Management

Wie gut ist Ihr Störfallmanagement?

An der diesjährigen ISSS Zürcher Tagung beleuchteten Experten von namhaften Firmen wie KPMG, Swisscom und McKinsey das Thema Krisen- und Kontinuitätsmanagement in der ICT aus technischer, regulatorischer und organisatorischer Sicht. Besonders spannend war die Paneldiskussion «Störfallmanagement in der Unternehmenspraxis», mit namhaften Vertretern aus den Sektoren Energie, Gesundheit, Industrie, Retail, Transport und Wasserversorgung.


 

Was hat IAM mit BCM zu tun – Anworten von den Experten

Auf den ersten Blick haben Identity & Access Management (IAM) und Business Continuity Management (BCM) nichts gemeinsam. Doch eine Wechselwirkung der Bereiche besteht durchaus. Die Vernetzung von IAM und BCM hilft Unternehmen beispielsweise, auch in aussergewöhnlichen Situationen die Compliance einzuhalten. Der Fachbericht von Claudio Fuchs, Head of Project Delivery bei IPG, zeigt auf, inwiefern die beiden Themen zusammenhängen und was Ihnen das bringt.

 

Sicherheitsexperten

Gerhard Hassenstein - Berner Fachhochschule

Gerhard Hassenstein, Dipl. Ing. FH, ist seit vielen Jahren Professor am Departement Technik und Informatik der Berner Fachhochschule. Seine Lehrtätigkeit liegt im Bereich Public Key Infrastrukturen und Internet Sicherheitsprotokollen. Parallel zur Dozententätigkeit war Gerhard Hassenstein während vielen Jahren an den IT Services der Berner Fachhochschule engagiert.

 

Informations- und IT-Sicherheit

Wie gefährlich ist Ihre Zahnbürste? Die NSA weiss es, sicher.

Wenn Sie wissen möchten, was Sicherheitsexperten heute wirklich umtreibt, könnte Sie das Interview mit IT-Sicherheitsberater Bruce Schneier interessieren. Ihm macht das Internet of Things Sorgen. Er spricht mit der NZZ über gefährliche Zahnbürsten im Netz, die Schwierigkeiten der NSA, kiffende Hacker und die Wut der IT-Riesen.


 

Wie sensibilisiert sind Ihre Mitarbeiter?

Unsere hoch vernetzte Online-Welt bietet viele Vorteile, birgt aber auch neue Risiken. Um Cyber-Angriffe abzuwehren, sind IT-Sicherheitssysteme unerlässlich. Doch auch die besten Sicherheitsvorkehrungen helfen nur wenig, wenn ein Faktor nicht mitspielt: der Mensch. Wenn selbst einfache Security-Massnahmen wie Passwörter nicht oder nur unzureichend eingesetzt werden, haben Gangster leichtes Spiel – und müssen sich nicht mit Strumpfmaske und Revolver auf den Weg in Ihr Unternehmen machen.


 

Ready to win the Market?

Five things help you to win in the market: 1. Understand clients with a single, integrated view of their profiles, available to clients and staff, whenever and wherever. 2. Connect clients to your advisers, your advisers to clients and clients to another by facilitating building client communities; 3. Empower them to engage in more online transactions with the necessary tools & capabilities; 4. Advise them, using digital services to inform and counsel, using tailored, relevant and personal information; 5. Build trust with safe, secure and easy digital services.


 

Und ewig lauert der Bug im Internet Explorer

Der «Internet Explorer» (IE) ist laut Palo Alto Networks besser als sein Ruf. Der Grund, weshalb sich Cyber-Crime-Spezialisten auf den IE stürzen, ist vor allem, dass er den grössten Marktanteil hat. Denn auch Kriminelle denken wirtschaftlich: Je mehr Nutzer eine Software hat und je mehr potenzielle Opfer somit zur Verfügung stehen desto besser. Dann lohnt sich der Aufwand wenigstens. Ein Grossteil der IE-Schwachstellen sind so genannte Use-after-Free-Bugs (UAF).


 

Wie gesund ist Ihr IAM?

Die datenschutzkonforme und effiziente Verwaltung von Identitäten und Zugriffsrechten ist Voraussetzung für die erfolgreiche Nutzung elektronischer Daten im Tagesbetrieb des Gesundheitswesens. IPG unterstützt Sie mit nachhaltigen Identity & Access Management Lösungen (IAM) beim benutzerfreundlichen, geschützten Zugriff auf die hochsensiblen Patientendaten und beim Austausch der Daten im Partnernetzwerk des Gesundheitswesens.

 

Cloud-Security

Service-Provider haben den Schlüssel zum Erfolg

Unternehmen bewegen sich immer mehr Richtung Digital Business. Inkompetenz in diesem Bereich führt laut Gartner dazu, dass 25 Prozent der Unternehmen bis 2017 ihre Marktposition verlieren werden. Service-Provider sollten darum laut dem IT-Research- und Beratungsunternehmen beginnen, ihre Organisationsstruktur, Fähigkeiten, Angebote, Engagement und Liefermodelle anzupassen, um eine entscheidende Rolle zu spielen und im digitalen Umfeld erfolgreich zu sein.


 

Sicher ist sicher: Berner Tagung für Informationssicherheit

Big Data ist in aller Munde. Doch was ist denn das genau und wie ist die Informationssicherheit davon betroffen? Wie sehen die Aspekte der Verantwortlichkeit, des Datenschutzes und der rechtlichen Seite von Big Data aus? Fragen wie diese beleuchten Experten am 26. November an der diesjährigen Berner Tagung für Informationssicherheit zum Thema «Big Data – Risiken und Chancen in der Praxis» – und versuchen, Ihnen Antworten und mögliche Lösungen aufzuzeigen.

 

Security-Kalender

CAS Cloud Computing: Schon angemeldet?

Wenn Sie ein fundiertes Verständnis von Cloud-Computing haben möchten, sollten Sie sich für die FHNW-Weiterbildung «CAS Cloud Computing» anmelden. Das 15-tägige CAS-Programm, bereitet Sie von 24. Oktober 2014 bis 23. Januar 2015 auf Cloud-Herausforderungen wie Cloud-Strategie, Interoperabilität, Integration, Compliance und Sicherheit vor. So starten Sie mit Cloud-Computing richtig durch.


 

ISSS Security Lunch Oktober: Schwachstellen stärken

Dass wir heute mit grundsätzlich unsicheren IT-Systemen arbeiten, ist nichts Neues. Am ISSS Security Lunch vom 28. Oktober im Certo in Zürich erfahren Sie von Experten Antonio Barresi mehr über aktuelle und zukünftige Sicherheitsmechanismen zur Abwehr moderner Angriffe auf Software-Schwachstellen. Melden Sie sich an.


 

Nicht verpassen: it-sa in Nürnberg

Wenn Sie Software, Hardware und Dienstleistungen suchen, die Ihre IT-Infrastrukturen schützen, sollten Sie die it-sa in Nürnberg von 7. bis 9. Oktober besuchen. Als eine der führenden internationalen Informationsplattformen für IT-Sicherheitsexperten bietet sie Ihnen Informationen und Know-how zu Management, Technik und Trends in der IT-Sicherheit und die Möglichkeit, sich mit anderen Experten auszutauschen.


 

Anmelden: IAM Experts for Health and Insurance

Die zunehmende Digitalisierung im Gesundheitswesen stellt die Informatikabteilungen vor neue Anforderungen und Herausforderungen betreffend Sicherheit, Verfügbarkeit und Nachvollziehbarkeit. Wenn Sie erfahren wollen, wie Sie diese neuen Herausforderungen erfolgreich angehen können, sollten Sie am Expertenforum für Identity & Access Management im Gesundheitswesen am 24. September in Olten teilnehmen.


 

Weitere Security-Termine

15.09.2014 - 16.09.2014Gartner Security & Risk Management Summit; Dubai
22.09.2014IPG Academy - Wirksamer Zugriffsschutz; Zürich
23.09.2014 - 12.12.2014CAS Information Security & Risk Management (CISSP/BSI); Basel

Weiterlesen